Kondensatableiter für spezielle Aufgaben

Kondensatableiter leiten in erster Linie Kondensat aus dampfbeheizten Wärmeüberträgern optimal ab, damit diese Anlagen über lange Zeit störungsfrei arbeiten können. Hierbei gibt es vielfältige Anforderungen, für die unterschiedliche Kondensatableitersysteme zur Verfügung stehen.

Neben dieser klassischen Aufgabe gibt es aber noch besondere Anforderungen:

  • Beim An- oder Abfahren von Dampfanlagen muss Kondensat rasch ausgeschleust werden
  • Kondensat soll mit einer bestimmten Ablauftemperatur ausgeschleust werden
  • besonders große Kondensatmengen müssen abgeleitet werden
  • Kondensatableiter für Niederdruck-Dampfheizungen werden benötigt
  • Entwässerung von Druckluft- oder Gasanlagen

VERWENDUNG

AK 45
Anfahrentwässerungsventil zum Ausschleusen des Kondensates aus Dampfanlagen beim Anfahren und zur Restentwässerung beim Abfahren. Mit integriertem Schmutzfänger (Y-Sieb) und Ausblasevorrichtung. Schließdruck standardmäßig 0,8 bar.

UBK 46
Kondensatabflussregler zum Ableiten des Kondensates ohne Nachverdampfung. Ablauftemperatur einstellbar. Mit integriertem Schmutzfänger (Y-Sieb).

MK 20
Kondensatableiter für Niederdruck-Dampfheizungen.

TK 23, TK 24
Kondensatableiter mit thermischer Vorsteuerung durch Mono-Regelmembranen zum Ableiten großer, kontinuierlich anfallender Kondensatmengen

GK 11, GK 21
Kondensatableiter mit Stufendüse zum Ausschleusen größter Kondensatmengen. Mit integriertem Vaposkop zur optimalen Ableiter-Einstellung.

UNA 14P
Kondensatableiter mit Kugelschwimmer und Rollkugelabschluss zum Ableiten von Flüssigkeiten aus Druckluft oder Gasen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen. OK