GESTRA SPECTORconnect: automatisierte Kesselhaus-Steuerung der nächsten Generation bietet unübertroffene Sicherheit und Zuverlässigkeit

GESTRAs neueste Kesselhausüberwachung und -steuerung unterstützt Dampfanlagenbetreiber dabei, höchste Produktivität und Effizienz rund um die Uhr beizubehalten

GESTRA bringt mit SPECTORconnect ein modernes Steuerungssystem auf den Markt, mit dem Dampfanlagenbetreiber ein Kesselhaus von überall auf der Welt aus überwachen können. Durch die sofortige Erkennung von Leistungsabweichungen können schnell vorausschauende Maßnahmen für eine sicherere und effizientere Dampferzeugung, geringere Energiekosten und weniger Emissionen ergriffen werden.

SPECTORconnect ist ein Komplettsystem mit Begrenzern, Sonden und Reglern, das einen detaillierte Überblick in den Betrieb eines Kessels und in bis zu drei dazugehörige Behälter, wie zum Beispiel Speisewasser- und Kondensatsammelbehälter , bietet.

Die Inbetriebnahme und Erweiterung eines SPECTORconnect-Systems wird durch die Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human Machine Interface, HMI) vereinfacht, die den Typ jedes angeschlossenen Gerätes, wie z. B. einer Wasserstandselektrode, scannt, identifiziert und automatisch in das System integriert.

GESTRA SPECTORconnect ist das sicherste System seiner Art auf dem Markt. Die Begrenzer des Systems sind für Sicherheits-Integritätslevel (SIL) 3 eingestuft, eine der höchst möglichen Sicherheitsstufen mit einer extrem geringen Ausfallwahrscheinlichkeit, sowohl der einzelnen Hardware-Geräte als auch des Gesamtsystems. Um diese Sicherheitseinstufung zu erreichen, arbeitete GESTRA von Beginn der Produktentwicklung an mit dem deutschen TÜV zusammen.

 

SPECTORconnect richtet sich an Industriedampfkessel-Erstausrüster (OEMs) und Endkunden von Dampfanlagen. SPECTORconnect ermöglicht OEMs neue Geschäftsmöglichkeiten, da sie zusätzliche Dienstleistungen für den Kessel, wie Überwachung und Wartung, anbieten können. Auch Dienstleistungsunternehmen, die Industriekunden mit Dampf beliefern, profitieren von SPECTORconnect, da sie Kessel an mehreren Standorten überwachen und steuern können, um eine zuverlässige Dampfversorgung zu gewährleisten.

 

In vielen Branchen wird Dampf rund um die Uhr benötigt, so dass die Kessel an 24 Stunden 7 Tage die Woche laufen. Jede Ausfallzeit kann extrem kostspielig sein. Wir haben die neuesten Automatisierung- und Diagnose-Technologien angewandt, die üblicherweise  in Automotoren ihren Einsatz finden. So entsteht ein System, das alle Prozessparameter eines Kesselhauses zur Verfügung stellt, um Abweichungen zu erkennen, auf die der Betreiber sofort reagieren und somit unnötige Dampfversorgungsunterbrechungen vermeiden kann

GESTRA SPECTORconnect wird voraussichtlich ab Oktober 2019 im Handel erhältlich sein.

 

 

GESTRA bringt mit SPECTORconnect ein modernes Steuerungssystem auf den Markt, mit dem Dampfanlagenbetreiber ein Kesselhaus von überall auf der Welt aus überwachen können.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen. OK